Vegetarisches risotto aus Perlgraupen mit cremigem, geschmortem Seitan

Zutaten für vegetarisches risotto aus perlgraupen mit cremigem, geschmortem seitan

  • 1,5 Veggie Protein Blocs
  • 200 g Cashewnüsse
  • 1,5 Liter hefefreie Gemüsebrühe
  • ¼ Liter Weißwein
  • 250 g Perlgraupen
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Prise Fleur de Sel (Amanprana)
  • 1 Prise Pfeffer
  • 2 TL Gewürzmischung (Amanprana ORAC Botanico-Mix)
  • 4 EL Kokosblütenzucker (Gula Java Brut von Amanprana)

Vorbereitung von vegetarisches risotto aus perlgraupen mit cremigem, geschmortem seitan

  1. Zur Vorbereitung die Cashewnüsse mindestens 4 Stunden lang in ca. 600 ml kaltem Wasser einweichen und dann im Mixer zu Cashewnusscreme pürieren.
  2. Zwiebeln und Knoblauch schälen und in dünne Scheiben schneiden.
  3. Die Hälfte davon zusammen mit dem Seitan anbraten, bis dieser eine leicht braune Farbe hat, etwas Fleur de Sel und Pfeffer hinzufügen und die Pfanne vom Herd nehmen.
  4. Den Seitan in der abgedeckten Pfanne ruhen lassen, bis dieser weiterverarbeitet wird.
  5. Dann die andere Hälfte der Zwiebel und des Knoblauchs in ein wenig Olivenöl anschwitzen.
  6. Die Perlgraupen hinzufügen und mitbraten – sie dürfen aber nicht braun werden.
  7. Das Ganze dann mit Weißwein und der Hälfte der Cashewnusscreme ablöschen und unter ständigem Rühren gar kochen.
  8. Stets, wenn die Perlgraupen am Boden der Pfanne kleben bleiben, ein wenig Gemüsebrühe hinzufügen.
  9. Weiter rühren und diesen Vorgang wiederholen, bis das Perlgraupenrisotto al dente ist. Das Risotto abschmecken mit Fleur de Sel, Pfeffer und Gewürzmischung und danach warm halten.
  10. Legen Sie jetzt den Seitan erneut in die Pfanne und erhitzen Sie ihn.
  11. Den Seitan mit einem Schuss Weißwein ablöschen und dann die restliche Cashewnusscreme dazugeben.
  12. Reduzieren, bis eine cremige Soße entsteht.
  13. Den Kokosblütenzucker hinzufügen und das Ganze erneut unter ständigem Rühren ziehen lassen.
  14. Schließlich abschmecken und mit dem Risotto servieren. Guten Appetit!

Tipp von Stefano:

Perlgraupen, Gerste und Graupen. Was ist der Unterschied? Getreidesorten erklärt

Eine Graupe wird hergestellt, indem die Randschichten des Gerstenkorns entfernt werden. Graupen sind also geschälte Gerstenkörner. Früher waren Graupen ein beliebtes Getreideprodukt, aber heute werden Graupen vor allem von Tieren gegessen, da sie in Tiernahrung verarbeitet werden. Trotzdem verwenden wir häufiger Gerste, als wir denken, denn Bier wird zum Beispiel auch unter anderem aus Gerste hergestellt. Aber was sind Perlgraupen? Bei normalen Graupen werden etwa 15 % des Korns abpoliert. Bei Perlgraupen werden etwa 30 % des Korns abpoliert, wodurch dieses eine schöne runde Form – die Form einer Perle – erhält.

Wie bereitet man Perlgraupen zu? Am besten als Risotto

Perlgraupen sind eine gute Alternative für Risottoreis. Wenn man die Wahl hat zwischen Perlgraupen, Gerste und Graupen, dann ist Gerste die Vollkornvariante, mit einer kräftigen Struktur. Die Perlgraupen sind die zarteste Variante und die normalen Graupen befinden sich irgendwo dazwischen. Die Zubereitung dieser Getreidesorten ist etwas zeitintensiv. Am besten kann man sie nämlich über Nacht einweichen. Dann sollte man das Getreide kurz kochen und dann noch zwei bis drei Stunden quellen lassen. Natürlich kann man auch schnellere Mahlzeiten mit Perlgraupen, Graupen oder Gerste zubereiten, denn es gibt auch vorgekochte Varianten. Lesen Sie die Hinweise auf der Verpackung, um herauszufinden, was für das entsprechende Getreide die beste Zubereitungsweise ist. Auf jeden Fall lohnt es sich, etwas mehr Zeit für die Zubereitung zu investieren, denn es schmeckt hervorragend. In diesem Rezept werden Perlgraupen als Ersatz für das traditionelle Risotto verwendet.

Stefano Vicinoadio kok en fan van Bertyn

Stefano Vicinoadio

Wer ist Stefano Vicinoadio? Wir von Bertyn haben ihn auf einer Bio-Messe in Deutschland kennengelernt. Es war von Anfang an eine warme Begegnung, aus der eine schöne Zusammenarbeit entstanden ist, da wir entdeckten, dass wir viele gemeinsame Interessen haben (vegane Ernährung, Gesundheit usw.). Eigentlich ist Stefano Fotograf und Fotografie seine große Leidenschaft. Seine Liebe zum Kochen führt daher zu appetitliche Rezepte mit noch appetitlicheren Fotos. Stefano beschreibt sich selbst als bunt, laut, vegan, Freund, Entdecker, digitaler Nomade mit einer direkten Art. Stefano änderte sein Leben durch gesundes Essen, ein gesundes Leben mit veganen Produkten Durch eine Krankheit nahm sein Leben eine andere Wendung. Er war 33 Jahre alt und erfolgreich. Er dachte nicht sehr viel nach über seine Gesundheit. Er rauchte, trank viel Alkohol, arbeitete oft 16 Stunden am Tag und trank am Tag etwa 2 Liter Kaffee. Dann erlitt er zwei Mal einen schweren Bandscheibenvorfall. Außerdem war er sehr übergewichtig. Es wurde ihm klar, dass er so nicht weitermachen konnte und er sein Leben ändern musste. Er entschloss sich, ganz mit dem Trinken und Rauchen aufzuhören, und allmählich stellte er auch seine Ernährung um, bis er letztendlich bis zu 99 % Veganer wurde. Vegane Rezepte, ein Schritt weiter als vegetarisch Die Rezepte von Stefano sind daher alle vegan. Wer sich vegan ernährt, meidet tierliche Produkte. Das geht also noch einen Schritt weiter als eine vegetarische Ernährung. Auch Eier, Milchprodukte und Honig werden in einer veganen Ernährung weggelassen. Die Rezepte von Stefano zeigen, dass das aber längst nicht bedeutet, dass nichts mehr übrigbleibt. Sehen Sie sich die Rezepte an und probieren Sie sie selbst aus!

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Die Informationen, die Sie hier hinterlassen, werden von uns nur dazu verwendet, Sie per E-Mail in Form eines Newsletters über die Entwicklungen bei Bertyn und unsere aktuellen Werbeaktionen auf dem Laufenden zu halten. Bertyn legt großen Wert auf Ihre Privatsphäre und Sicherheit. Für unsere vollständige Datenschutzerklärung verweisen wir Sie auf unsere Datenschutz-Bestimmungen. Wir nutzen Mailchimp als unsere Marketingplattform. Mit einem Klick auf Ja, ich möchte den Newsletter von Bertyn erhalten, erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer Daten über Mailchimp einverstanden. Erfahren Sie hier mehr über die Datenschutzpraktiken von Mailchimp.

Was Fans über Bertyn sagen

Vegatopia.com

begeistert über Bertyn Seitan

„Wir hörten das schon von unseren belgischen Redakteuren: Seitan von Bertyn wäre einfach himmlisch. Das stimmt tatsächlich: dieser Seitan ist ein besonders leckerer und authentischer Seitan – und auch noch 100% biologisch.“

„Eine ansehnliche Anzahl Produkte von Bertyn wird nicht aus Weizen, sondern aus Dinkel hergestellt – und nicht einfach irgendeine Dinkelsorte, sondern Oberkülmer Rotkorn Urdinkel. Überigens wird der Seitan aus Weizen auch aus einer Ursorte hergestellt: Manitoba Urweizen. Ein authentischer Seitan also, handwerklich hergestellt aus Urgetreide, mit einer traditionellen fermentierten Sojasauce. Wir sind bereits begeistert!“

„Bertyn Seitan hat eine gute Textur und ist auch wirklich nicht wie Gummi – im Gegensatz zu anderen Seitanprodukten.“