Wokgemüse mit Seitan, Nudeln und Kurkuma

Zutaten für wokgemüse mit seitan, nudeln und kurkuma

  • 400 g Veggie Chili Protein Tops
  • 1 gelber Paprika
  • 2 Karotten
  • 300 g frische Erbsen oder TK-Erbsen, Bio
  • 1 EL Kokosöl (Amanprana Kokosöl)
  • 500 ml Gemüsebouillon ohne Hefe
  • 2 frische, fein zerdrückte Chilischoten
  • 3-4 EL Hoisinsoße
  • 5 EL helle Sojasoße
  •  eine Messerspitze Pfeffer
  • eine Messerspitze Paprikapulver
  • 1 TL Kräuter (Amanprana ORAC Botanico-Mix)
  • 1 Packung Glasnudeln mit Kurkuma, ca. 500 g

Vorbereitung von wokgemüse mit seitan, nudeln und kurkuma

  1. Das Gemüse waschen, schälen und in Streifen schneiden.
  2. Anschließend das Kokosöl in einen Wok geben und diesen erhitzen.
  3. Nun das Gemüse schrittweise auf Basis der verschiedenen Kochzeiten hinzugeben und scharf anbraten.
  4. In der Zwischenzeit einen Topf mit Salzwasser auf den Herd stellen und das Wasser zum Kochen bringen.
  5. Den Herd ausstellen, die chinesischen Nudeln in das heiße Wasser geben und ca. 2 – 3 Minuten ziehen lassen. (Die chinesischen Nudeln dürfen nicht gekocht werden.)
  6. Dann die Nudeln abgießen und auf den Tellern anrichten.
  7. Anschließend den Seitan zu der Gemüsemischung geben und so lange braten, bis kaum mehr Flüssigkeit im Topf ist. Zwischendurch stets umrühren. Nun die Erbsen hinzugeben und sehr kurz erhitzen.
  8. Die Mischung mit der Sojasoße, der Hoisinsoße und der Gemüsebouillon ablöschen.
  9. Danach die fein gemahlenen Chilischoten dazugeben, kurz einkochen lassen und anschließend das Ganze mit schwarzem Pfeffer, Paprikapulver und den Kräutern würzen.
  10. Die Mischung ohne Erhitzen noch kurz ziehen lassen.
  11. Anschließend das Wokgemüse mit dem Seitan und der Soße über den Glasnudeln auf den Tellern anrichten und mit Chilifäden dekorieren. Servieren, solange das Gericht noch heiß ist.

Tipp von Stefano:

Gemüse im Wok, gesund und schnell

Das Kochen im Wok wurde aus der orientalischen Küche übernommen und ist in Westeuropa nicht mehr wegzudenken. Es ist eine sehr einfache und schnelle Art, ein gesundes Gericht auf den Tisch zu zaubern – mit oder ohne orientalische Note. Das Kochen in einer Wokpfanne hat den Vorteil, dass man nur wenig Fett benötigt und sehr viel Gemüse hinzugeben kann. Wer möchte, kann sogar Früchte verwenden. Auch Supermärkte gehen mit dem Anbieten von vorgeschnittenem Gemüse auf diesen Trend ein, sodass die Zubereitung einer gesunden Mahlzeit noch einfacher wird.

Tipps beim Kochen von Gemüse im Wok. Für den optimalen Erhalt von Nährstoffen

Ein Wokgericht ist ideal für Ihre tägliche Portion Gemüse. Wie sorgen Sie dafür, dass das Gemüse ideal gewokt ist? Das Kochen im Wok geht sehr schnell und erfolgt auf hohem Feuer. Eine gute Vorbereitung ist für das Kochen im Wok essentiell; schneiden Sie deshalb vorher das Gemüse klein. Am besten möglichst gleichmäßig. Arbeiten Sie mit hitzebeständigem Öl oder Fett, nehmen Sie zum Beispiel Kokosöl oder rotes Palmöl. Geben Sie als erstes das Gemüse mit der längsten Garzeit in den Wok und danach die Gemüsesorten, die für den Geschmack des Gerichts entscheidend sind. Sie können hierbei zum Beispiel an Zwiebeln, Knoblauch oder Schalotten denken. Anschließend folgen die harten und ballaststoffreichen Gemüsesorten und erst am Ende das Blattgemüse. Auf diese Weise bleiben die meisten Nährstoffe erhalten.

Stefano Vicinoadio kok en fan van Bertyn

Stefano Vicinoadio

Wer ist Stefano Vicinoadio? Wir von Bertyn haben ihn auf einer Bio-Messe in Deutschland kennengelernt. Es war von Anfang an eine warme Begegnung, aus der eine schöne Zusammenarbeit entstanden ist, da wir entdeckten, dass wir viele gemeinsame Interessen haben (vegane Ernährung, Gesundheit usw.). Eigentlich ist Stefano Fotograf und Fotografie seine große Leidenschaft. Seine Liebe zum Kochen führt daher zu appetitliche Rezepte mit noch appetitlicheren Fotos. Stefano beschreibt sich selbst als bunt, laut, vegan, Freund, Entdecker, digitaler Nomade mit einer direkten Art. Stefano änderte sein Leben durch gesundes Essen, ein gesundes Leben mit veganen Produkten Durch eine Krankheit nahm sein Leben eine andere Wendung. Er war 33 Jahre alt und erfolgreich. Er dachte nicht sehr viel nach über seine Gesundheit. Er rauchte, trank viel Alkohol, arbeitete oft 16 Stunden am Tag und trank am Tag etwa 2 Liter Kaffee. Dann erlitt er zwei Mal einen schweren Bandscheibenvorfall. Außerdem war er sehr übergewichtig. Es wurde ihm klar, dass er so nicht weitermachen konnte und er sein Leben ändern musste. Er entschloss sich, ganz mit dem Trinken und Rauchen aufzuhören, und allmählich stellte er auch seine Ernährung um, bis er letztendlich bis zu 99 % Veganer wurde. Vegane Rezepte, ein Schritt weiter als vegetarisch Die Rezepte von Stefano sind daher alle vegan. Wer sich vegan ernährt, meidet tierliche Produkte. Das geht also noch einen Schritt weiter als eine vegetarische Ernährung. Auch Eier, Milchprodukte und Honig werden in einer veganen Ernährung weggelassen. Die Rezepte von Stefano zeigen, dass das aber längst nicht bedeutet, dass nichts mehr übrigbleibt. Sehen Sie sich die Rezepte an und probieren Sie sie selbst aus!

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Die Informationen, die Sie hier hinterlassen, werden von uns nur dazu verwendet, Sie per E-Mail in Form eines Newsletters über die Entwicklungen bei Bertyn und unsere aktuellen Werbeaktionen auf dem Laufenden zu halten. Bertyn legt großen Wert auf Ihre Privatsphäre und Sicherheit. Für unsere vollständige Datenschutzerklärung verweisen wir Sie auf unsere Datenschutz-Bestimmungen. Wir nutzen Mailchimp als unsere Marketingplattform. Mit einem Klick auf Ja, ich möchte den Newsletter von Bertyn erhalten, erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer Daten über Mailchimp einverstanden. Erfahren Sie hier mehr über die Datenschutzpraktiken von Mailchimp.

Was Fans über Bertyn sagen

Mirjam van Maanen

Chef

„Ich bin gerade wieder zuhause. Letzte Woche habe ich für eine Gruppe mit Yogalehrern in Ausbildung gekocht. Ich hatte noch nie mit frischem Seitan gekocht und als sich dieses Produkt empfing, fühlte ich mich noch ein wenig unsicher. Nachdem ich die einfache Beschreibung auf der Verpackung gelesen hatte und den Seitan 2 × 5 Minuten an beiden Seiten gebacken hatte, erhielt ich ein herrliches Produkt. Viele Teilnehmer waren sehr froh darüber. Der volle Biss und die Geschmackssensation haben uns überrascht. Nach der Kursus-Woche war noch ein wenig Seitan übrig. Ich habe ihn nach Hause mitgenommen. Mein Partner hat damit herrliche Reiswaffel-Burger mit Curry, Zwiebeln, Salat, Paprika und Keimen gemacht. Viel besser als diverse vegetarische Burger im Geschäft. Dieser Seitan ist ein wahrer Leckerbissen!”