In Trüffel und Tempura gebratenes Seitanfilet mit Rotkohl

Zutaten für in trüffel und tempura gebratenes seitanfilet mit rotkohl

  • 4 Veggie Protein Steaks
  • 3 EL Olivenöl (Verde Salud von Amanprana)
  • 1 EL Trüffelöl

Zutaten für den Rotkohl:

  • 60 g Kokosöl (Amanprana)
  • 1 kg Rotkohl
  • 1 süße Zwiebel
  • 3 Äpfel
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2 EL Essig
  • 2 Nelken
  • 2 TL Kokosblütenzucker (Amanprana Gula Java Brut)
  • 1 TL Fleur de Sel (Amanprana)
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Glas Johannisbeergelee
  • 125 ml Wasser
  • 1 EL Maizena

Zutaten für den Tempurateig:

  • 1 Tasse Maizena
  • 1 Tasse Weizenmehl
  • 1 TL Trüffelöl
  • 1 TL Fleur de Sel (Amanprana)
  • Eine Prise Pfeffer
  • 1 TL gemischte Kräuter (Kräutermischung Orac Botanico von Amanprana)
  • Wasser nach Bedarf

Vorbereitung von in trüffel und tempura gebratenes seitanfilet mit rotkohl

  1. Die Seitansteaks in etwas kleinere Filets schneiden.
  2. Den Seitan auf beiden Seiten in einem großen Schuss Olivenöl, Kräutern und etwas Fleur de Sel und Pfeffer knusprig braten.
  3. Anschließend ein wenig Trüffelöl dazugießen und danach abkühlen lassen.
  4. Die äußeren Blätter des Rotkohls entfernen und den Kohl waschen.
  5. Den Rotkohl anschließend vierteln, den Strunk entfernen und den Rotkohl sehr fein schneiden oder schaben.
  6. Die Zwiebel schälen und in Würfel schneiden. Den Apfel schälen, das Kerngehäuse entfernen und auch diesen in Würfel schneiden.
  7. Das Kokosöl in einer Pfanne schmelzen und die Zwiebel darin anbräunen.
  8. Den Rotkohl zusammen mit dem geschnittenen Apfel, den Lorbeerblättern, den Nelken, dem Fleur de Sel, dem Kokosblütenzucker, dem Essig, dem Johannisbeergelee und dem Wasser dazugeben und schmoren lassen.
  9. Planen Sie hierfür ca. 2 Stunden ein.
  10. Anschließend noch das mit ein wenig Wasser angerührte Weizenmehl hinzugeben und den Rotkohl hiermit binden.
  11. Das Ganze eventuell noch mit etwas Essig, Pfeffer und Salz abschmecken.
  12. Alle trockenen Zutaten miteinander mischen, dann allmählich kaltes Wasser dazugeben und von Hand kneten, bis ein gebundener, aber zähflüssiger Teig entsteht.
  13. Den Teig in eine Schüssel geben und jeweils eine Portion Seitanfilet hineinlegen, von Hand vermischen, bis der Seitan vollständig vom Teig bedeckt ist und anschließend in Kokosöl frittieren, bis der Teig goldbraun ist.
  14. Danach an einem warmen Ort aufbewahren und vor dem Servieren in Portionen schneiden.
  15. Zusammen mit dem Rotkohl und eventuell Bratkartoffeln oder Reis servieren. Guten Appetit!

Tipp von Stefano:

Der Geschmack von Trüffeln: eine Delikatesse voller Geschmack, ideal für den Gebrauch in Rezepten.

Trüffel haben einen sehr charakteristischen Geschmack. Trüffel sind unter dem Boden wachsende Pilze. Da sie schwierig zu finden sind und die Umgebungsbedingungen ideal sein müssen, haben sie einen stolzen Preis. Dies macht den Trüffel und seinen Geschmack zu einer wahren Delikatesse. Ein Kilo Trüffel kann sogar bis zu fünftausend Euro kosten! Nicht sehr budgetfreundlich. In diesem Rezept sorgt Trüffelöl für den Geschmack von Trüffeln. Ein Olivenöl, das das Aroma von Trüffeln angenommen hat. Hierzu kann der Trüffel in Öl eingelegt oder ein Trüffelextrakt verwendet worden sein. Wichtig ist, zu prüfen, welche Qualität Ihr Trüffelöl hat und welchen Geschmack Sie erzielen möchten. Köstlich und besser passend zu jedem Budget. Die Kombination mit in Tempura gebratenem Seitan macht dieses Gericht zu einem echten Topper.

Stefano Vicinoadio kok en fan van Bertyn

Stefano Vicinoadio

Wie is Stefano Vicinoadio? Wij hebben hem bij Bertyn leren kennen op een bio-beurs in Duitsland. Direct een warme ontmoeting waaruit een mooie samenwerking is ontstaan. Door het ontdekken van wederzijdse interesse (vegan, voeding, gezondheid) is de samenwerking gestart. Stefano is eigenlijk fotograaf, zijn passie. Zijn liefde voor koken zorgt voor de meest heerlijke recepten mét mooie foto's. Stefano omschrijft zichzelf als kleurrijk, luid, veganistisch, vriend, ontdekker, digitale nomade en recht door zee. Stefano gooide roer om: gezond eten, gezond leven met vegan producten Zijn leven heeft een andere wending genomen toen hij erg ziek werd. Toen hij 33 was ging het leven hem voor de wind. Hij stond echter niet stil bij zijn eigen gezondheid. Hij rookte, dronk veel alcohol, werkte vaak zo'n 16 uur per dag en werkte ongeveer zo'n 2 liter koffie per dag naar binnen. Tot hij twee ernstige hernia's kreeg. Daarnaast kampte hij met flink wat overgewicht. Hij besefte dat het zo niet verder kon en besloot zijn leven om te gooien. Hij besloot het drinken en roken helemaal uit te bannen en langzaamaan veranderde hij ook zijn voedingspatroon, tot hij uiteindelijk, voor zo goed als 99% veganist werd. Vegan recepten, stapje verder dan vegetarisch De recepten van Stefano zijn dus allemaal vegan recepten. Wanneer je enkel vegan eet vermijdt je het gebruik van dierlijke producten. Dit is dus eigenlijk ngo een stapje verder als het vegetarisme. Ook eieren, zuivel en honing zijn dan weggelaten. Deze recepten van Stefano zullen je laten zien dat het zeker niet zo is dat er niets meer overblijft om te gebruiken. Bekijk de recepten en probeer ze zelf!

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Die Informationen, die Sie hier hinterlassen, werden von uns nur dazu verwendet, Sie per E-Mail in Form eines Newsletters über die Entwicklungen bei Bertyn und unsere aktuellen Werbeaktionen auf dem Laufenden zu halten. Bertyn legt großen Wert auf Ihre Privatsphäre und Sicherheit. Für unsere vollständige Datenschutzerklärung verweisen wir Sie auf unsere Datenschutz-Bestimmungen. Wir nutzen Mailchimp als unsere Marketingplattform. Mit einem Klick auf Ja, ich möchte den Newsletter von Bertyn erhalten, erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer Daten über Mailchimp einverstanden. Erfahren Sie hier mehr über die Datenschutzpraktiken von Mailchimp.

Was Fans über Bertyn sagen

Claudia Hirschberger

Blogger

„Seitan ist oft meine Wahl, wenn es ans Schnetzeln geht. Seitan Stroganoff und Züri Seitan-Geschnätzli zum Beispiel profitieren nicht nur vom festen Biss, sondern auch von dem leicht süßlichen Eigengeschmack“

„Eine andere Note, die das Produkt mitbringt, ist die Sojasauce, in der es meist fertig mariniert angeboten wird. Ich persönlich finde, dass das mit vielen Dingen gut harmoniert. Damit das Aroma aber nicht dominiert, spüle ich Seitan vor der Verwendung gründlich ab und spare bei der weiteren Verarbeitung mit Salz”