Eiweiß und Aminosäuren: Seitan ist der Eiweiß-Champion

Eiweiße sind eigentlich eine strukturierte Gruppe aus Aminosäuren, die aus Kohlenstoff, Wasserstoff, Stickstoff und Sauerstoff bestehen. Der menschliche Körper braucht 22 Aminosäuren, womit er 100.000 Eiweiße produzieren kann.

Was sind Eiweiß?

Eiweiß machen den größten Teil der Trockenmasse Ihres Körpers aus. Eiweiß befinden sich in Ihrer Haut, Ihren Nägeln, Knochen, Organen und Muskeln, aber auch in Ihren Enzymen, Hormonen, Eizellen und Spermien.

Warum sind Eiweiß wichtig für Ihre Gesundheit?

Täglich werden Zellen durch neue ersetzt, wobei Eiweiß die wichtigsten Baumaterialien sind.

Was ist der Unterschied zwischen Eiweiße und Aminosäuren?

Eiweiße sind eigentlich eine strukturierte Gruppe von Aminosäuren, die aus Kohlenstoff, Wasserstoff, Stickstoff und Sauerstoff bestehen. Für den menschlichen Körper werden 22 Aminosäuren benötigt, mit denen Ihr Körper 100.000 Proteine produzieren kann.

Was sind essentielle Aminosäuren?

Pflanzen können Aminosäuren aus Kohlendioxid, Wasser und Nitrat aus dem Boden produzieren. Tiere und deshalb Menschen müssen Aminosäuren essen.

Was sind vollständige Proteine?

Proteine werden als „voll“ bezeichnet, wenn sie alle neun essentiellen Aminosäuren in ausreichendem Maße enthalten.

AminozurenSeitan TarweSpelt seitanTofuZalmKabeljauwKipfiletRundvleesWeipoeder
Semi-essentieel
arginine8618174495578949701015461
Essentieel
Fenylalaline12981128305369574610671640
Histidine503461150229284514579361
Isoleucine9308542874226707437651244*
Leucine171815804587241188123013232038*
Lysine4304113758481402135914781676
Methionine38533983378561497477476
Threonine6315782284386396857381153
Tryptofaan1991927698136198169430
Valine9899252924827177828021138*
Totaal essentiëel en semi-essentiëel79447285270345457065758880179617
Andere
Alanine641591251573853910961984
Asparginezuur
+ aspargine8187756959041477142915062546
Cysteïne
+ cystine49342381120172179196553
Glutaminezuur
+glutamine89647805110913062281220325513569
Glycine816438247463624698717346
Proline307727432973174485666301230
Serine11371011291363616589624984
Tyrosine838750234330536517584592
Totaal aminozuren24728218215908892114072146791578620421
% opneembaarheid van aminozuren95%95%94%95%80%91%92%95%
OmschrijvingKcal per 100gAandeel kcal uit eiwittenMg cholesterol per 100 kcalAandeel kcal uit vetten
Seitan11883%02%
Tofu12043%048%
Tempeh18041%050%
Quorn14139%017%
Falafel27513%041%
Gardein16545%032%
Veggieburger16832%043%
Kaasburger25823%051%
OmschrijvingKcal per 100 gAandeel kcal uit eiwittenMg cholesterol per 100 kcalAandeel kcal uit vetten
Seitan11883% 02%
Kalkoenwit10684%1511%
Kipfiet (bereid)15776%3523%
Rund (mager) of lenderollade12669%6229%
Varkensgebraad of karbonade19638%4061%
Hamburger27230%2266%
Ei (gekookt)15435%32063%
OmschrijvingKcal per 100 gAandeel kcal uit eiwittenMg cholesterol per 100 kcalAandeel kcal uit vetten
Seitan11883%02%
Tonijn (rauw)9689%609%
Zalm (gerookt)20049%4549%
Mosselen (gekookt)7452%9036%
Haring (gerookt)23637%7263%
Kabeljauw11875%7022%
Scampi8681%12511%

Warum sind Eiweiße für deine Gesundheit wichtig?

Eiweiße sind aus mehreren Gründen für eine gute Gesundheit lebenswichtig.

Eiweiße bilden den größten Teil der Trockenmasse deines Körpers. Vitamine und Mineralien bilden nur 1,5 % der trockenen Bestandteile deines Körpers, der dagegen aus mindestens 60% Eiweißen besteht.

Eiweiße kommen in deiner Haut, den Nägeln, Knochen, Organen und Muskeln vor sowie auch in deinen Enzymen, Hormonen, Eizellen und Samenzellen. Täglich werden deine Körperzellen durch neue Zellen ersetzt, dabei bilden Eiweiße die wichtigsten Baustoffe. Das beweist, wie wichtig Eiweiße für deine Gesundheit sind.

60 Milliarden Zellen sind 24 Stunden am Tag mit Eiweißen beschäftigt Eine unglaubliche Menge! Das geschieht individuell in den Energiekraftwerken (den Mitochondrien) jeder Zelle. Die 60 Millionen Energiekraftwerke unserer Zellen brauchen dafür Eiweiße. Bei Eiweißmangel schalten sich einige Energiekraftwerke notgedrungen aus. Je nach Dauer und Ausmaß des Mangels kann dies zu ernsthaften Gesundheitsproblemen führen. Für optimal funktionierende Zellen brauchst du genügend vollwertige Eiweiße.

Jedes Eiweiß hat seine spezielle Funktion. Genau wie bei den verschiedenen Vitaminen mit ihren speziellen Funktionen gibt es auch verschiedene Eiweiße. Eiweiße für die Haut sind anders als Muskeleiweiße. Und für deine Hormone brauchst du wiederum andere Eiweiße. Du solltest deinen Körper also täglich mit einem breiten Spektrum an Eiweißen versorgen.

Was ist der Unterschied zwischen Eiweißen und Aminosäuren?

Eiweiße sind eigentlich eine strukturierte Gruppe aus Aminosäuren, die aus Kohlenstoff, Wasserstoff, Stickstoff und Sauerstoff bestehen. Der menschliche Körper braucht 22 Aminosäuren, womit er 100.000 Eiweiße produzieren kann.

Was sind essentielle Aminosäuren?

Pflanzen können Aminosäuren aus Kohlendioxid, Wasser und Nitrat aus dem Boden herstellen. Tiere und also auch Menschen müssen Aminosäuren essen.

Momentan kennt man 500 Sorten Aminosäuren, für den Menschen sind jedoch nur 22 Aminosäuren wichtig. Von den 22 Aminosäuren sind 9 Aminosäuren essentiell und 1 Aminosäure semi-essentiell (für zu früh geborene Babys und heranwachsende Kleinkinder).

„Essentiell“ bedeutet, dass du die Aminosäuren aus der Nahrung aufnehmen musst, weil du sie nicht selber produzieren kannst, und dass der Mangel an verschiedenen essentiellen Aminosäuren diverse Gesundheitsprobleme verursacht. Die These, dass tierische Eiweiße vollwertiger als pflanzliche Eiweiße sind, wird durch verschiedene Studien bestritten.

Pflanzliche Eiweiße sind Eiweiße erster Klasse.

Sehen Sie sich die Produkte mit erstklassigen pflanzlichen Proteinen an

Was sind vollwertige Eiweiße?

Eiweiße werden „vollwertig” genannt, wenn sie alle neun essentiellen Aminosäuren in ausreichender Menge enthalten.

Dein Körper kann eigentlich keine Aminosäuren als Reserve speichern. Er kann jedoch Aminosäuren wiederverwerten (Katabolismus), um damit später andere Eiweiße zu bilden. Darum ist eine konstante Zufuhr an essentiellen Aminosäuren notwendig. Die Variation von Lebensmitteln mit viel Eiweiß ist genauso wichtig wie die Variation von Mineralien, Vitaminen, Antioxidantien, Fettsäuren usw. Einseitige Ernährung liefert dir eine ungenügende Menge dieser lebensnotwendigen Stoffe.

Dein Körper kann eigentlich keine Aminosäuren als Reserve speichern. Er kann jedoch Aminosäuren wiederverwerten (Katabolismus), um damit später andere Eiweiße zu bilden. Darum ist eine konstante Zufuhr an essentiellen Aminosäuren notwendig. Die Variation von Lebensmitteln mit viel Eiweiß ist genauso wichtig wie die Variation von Mineralien, Vitaminen, Antioxidantien, Fettsäuren usw. Einseitige Ernährung liefert dir eine ungenügende Menge dieser lebensnotwendigen Stoffe.

Variieren Sie mit Proteinen.

Wie werden Eiweiße verdaut und aufgenommen?

Die Eiweiße werden im Mund teilweise zerkleinert und mit Speichelenzymen umgeben. Die tatsächliche Arbeit für pflanzliche und tierische Eiweiße beginnt jedoch erst im Magen.

Die Eiweiße bleiben durchschnittlich 2 – 4 Stunden in dem sehr sauren Magenbrei und werden u.a. mithilfe des Verdauungsenzyms Pepsin zu kleineren Teilchen verarbeitet.

Im Dünndarm werden sie weiter zu einzelnen Aminosäuren zerkleinert. Danach werden die Aminosäuren über deine Darmwand in dein Blut und deine Leber transportiert.

Dort produziert dein Körper daraus wieder verschiedene neue Eiweiße. Dein Körper wird die überschüssigen Eiweiße als Energie verwenden oder als Fett speichern. Das Abfallprodukt Stickstoff bleibt über und wird über deine Leber als Harnstoff in deine Nieren transportiert.

Genügend essentielle Aminosäuren sind für mindestens sechshundert Enzymreaktionen in deinem Körper notwendig

Kein Leben ohne Enzyme, da sie bestimmte Reaktionen in deinem Körper in Gang setzen. Enzyme sorgen unter anderem für die Verdauung und Aufnahme deiner Nahrung, für die Fettverbrennung usw.

Keine Energie oder Vitalität ohne genügend essentielle Aminosäuren. Dein Körper kann nur dann Enzyme bilden, wenn er über die wichtigsten Baustoffe verfügt, über… Eiweiße!

Eiweiße sind als Katalysator wichtig, um Energie und Kraft aus der Nahrung zu erhalten. Keine ATP-Prozesse ohne Eiweiße.

ATP (Adenosintriphosphat) ist der Brennstoff, mit dem dein Körper und deine Muskeln arbeiten. Durch Bewegung oder Krafttraining werden Knochen und Muskeln aktiviert und belastet. Bei einer schnellen Bewegung sorgt ATP beispielsweise für die Kontraktion deiner Muskeln, den Transport der Nervenimpulse und die Aktivierung vieler anderer Energieprozesse. Nahrung und Sauerstoff sind hierfür die Basis.

Genügend essentielle Aminosäuren sind für die vielen Hormone und Neurotransmitter notwendig

Hormone sind die Aktivatoren deines Stoffwechsels. Sie regen deine Enzyme an, lassen deine Knochen und Muskeln wachsen und beeinflussen deine StimmungzuFreude oder Traurigkeit. Ohne genügend verschiedene Eiweiße gibt es keine Hormone.

Zellen sind klein: In nur 1 mm Oberfläche passen 100 Zellen. Eiweiße sorgen für die Kommunikation zwischen deinen 60 Milliarden Zellen. Ohne Eiweiße gibt es kein Insulin oder Glucagon und keine gut funktionierende Bauchspeicheldrüse, mit anderen Worten: ein schlechter Blutzuckerspiegel.

Ohne Eiweiße gibt es kein Insulin oder Glucagon und keine gut funktionierende Bauchspeicheldrüse, mit anderen Worten: ein schlechter Blutzuckerspiegel. Ohne genügend essentielle Aminosäuren gibt es kein Serotonin, ein Neurotransmitter, der für deine Stimmung, deinen Schlaf, deine sexuelle Aktivität, dein Selbstvertrauen, deine Gefühle und deinen Appetit verantwortlich ist.

Für Topleistungen sind genügend Aminosäuren notwendig Für Topleistungen ist Adrenalin notwendig. Dieses Hormon wird ebenfalls aus Eiweißen gebildet. Adrenalin wird für die Flucht- oder Kampfreaktion benötigt, ebenfalls für mehr Wachsamkeit, einen besseren Blutkreislauf und einen besseren Sauerstofftransport zu deinen Muskeln.

kein Wachstumshormon, keine Kraft und Ausdauer.

Ohne Eiweiße gibt es kein Insulin oder Glucagon und keine gut funktionierende Bauchspeicheldrüse, mit anderen Worten: ein schlechter Blutzuckerspiegel. Ohne genügend essentielle Aminosäuren gibt es kein Serotonin, ein Neurotransmitter, der für deine Stimmung, deinen Schlaf, deine sexuelle Aktivität, dein Selbstvertrauen, deine Gefühle und deinen Appetit verantwortlich ist. Melatonin, das deinen Schlaf-Wach-Rhythmus beeinflusst, ist ebenfalls ein Hormon, das von Aminosäuren abhängig ist. Zu wenig Melatonin verursacht Schlafstörungen. Wir könnten hier noch viel mehr über Hormone schreiben… Dein Wasserhaushalt und die Feuchtigkeitsbalance werden ebenfalls mithilfe von Eiweißen sehr genau geregelt.

Wie viel Eiweiß brauchst du?

Eiweiße sind wahrscheinlich die wichtigsten Nährstoffe, damit du dich jeden Tag vital fühlst. Bei der Eiweißaufnahme ist es wichtig, genügend der neun essentiellen Aminosäuren über deine Nahrung aufzunehmen (plus eine semiessentielle Aminosäure für Kleinkinder). Du kannst diese Aminosäuren schließlich nicht selber produzieren. Es ist ebenfalls sehr wichtig, dass die Eiweißquellen abwechslungsreich sind.

Eine erwachsene Person braucht mindestens 30 – 65 g Eiweiße pro Tag.

Der tägliche Bedarf variiert von Person zu Person und von Aminosäure zu Aminosäure enorm. Hier entstehen oft Probleme, weil die Standardwerte im Allgemeinen zu niedrig sind und Menschen denken, dass sie zu viele Eiweiße konsumieren. Vielleicht ist das jedoch nicht so. Studien von Professor Jefrey Bland, Herausgeber von Medical Applications of Clinical Nutrition, und der Arzt Roger Williams in seinem bemerkenswerten Buch Biochemical Individuality behaupten:

  1. Die Ausscheidung bestimmter Aminosäuren über den Urin kann bei der gleichen Diät und bei gesunden Menschen enorm variieren.
  2. Die Menge der Enzyme im Speichel gesunder Menschen kann unterschiedlich sein. Das bedeutet, dass Menschen auch auf verschiedene Weise ihre Nahrung verdauen.
  3. Der Bedarf an bestimmten Aminosäuren bei zwei Personen kann sehr unterschiedlich sein, mit einem Faktor von 2 – 7.
  4. Die Art und Weise der Verdauung, Aufnahme, Speicherung und Verwertung bestimmter Aminosäuren beim Menschen kann sehr unterschiedlich sein.

Diese höhere Zufuhr gilt auch bei sämtlichen Anzeichen von Eiweißmangel. Der Eiweißbedarf ist bei Stress, Krankheit, Rauchen, Müdigkeit, Depression, schlecht funktionierendem Darm und großen Anstrengungen höher. Schwangere Frauen, wachsende Kinder, Sportler, Arbeiter, Veganer, Bodybuilder usw. brauchen 1,2 g bis 2,3 g Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht.

Störungen des Hormonspiegels

Bei bestimmten Symptomen oder in bestimmten Situationen braucht jeder Mensch eine größere Menge bestimmter Aminosäuren. Beispiele sind Störungen des Hormonspiegels, verminderte Abwehrkraft, Durchfall, Muskelverlust, Pigmentverlust der Haare, schuppige Haut usw.

Giftige Metalle und Verschmutzungen in deinem Körper

Giftige Metalle und Verschmutzungen in deinem Körper erhöhen die Gefahr krank zu werden und beschleunigen die Alterung. Der Mensch wird heutzutage auch viel öfter der Umweltverschmutzung ausgesetzt als vor hundert Jahren.

Giftige Chemikalien befinden sich fast überall: Körperpflegeprodukte, Parfüms, Farbe, Waschmittel, Lack, Kleidung, Möbel, Auspuffgase, Pestizide, deine Nahrung, wenn du viel Fisch oder Fleisch isst, usw.

Dein Körper kann giftige Stoffe entfernen, zu viel ist jedoch zu viel. Die Gifte werden hauptsächlich in deinem Fett gespeichert.

Aminosäuren helfen dir, deinen Körper zu entgiften.

Sex und Fruchtbarkeit

Sex kann dir sowohl körperlich als auch emotional ein enorm gutes Gefühl geben. Sex kann jedoch auch eine Ursache von Frustrationen, Ärger und Wut in einer Beziehung werden.

Aminosäuren, genauso wie gesunde Nahrung, spielen eine wichtige Rolle.

Spektrumanalyse

Du kannst deinen Urin mit einem HPLC (High-Pressure Liquid Chromatography) mittels einer Spektrumanalyse untersuchen lassen und damit die vorhandenen Aminosäuren bestimmen lassen. Durch diese Analyse kann man feststellen, ob du einen Mangel an bestimmten Aminosäuren hast.

Fazit: Iss lieber mehr Eiweiß, als die Standardwerte angeben. Sorge für genügend essentielle Aminosäuren (9 + 1). Die Erhöhung der Eiweißaufnahme solltest du auf deine Aktivitäten, Lebensweise, Gene und eventuelle Symptome abstimmen.

Inspiration für das Kochen mit Seitan von Bertyn

Sehen Sie sich unsere Rezepte an

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Die Informationen, die Sie hier hinterlassen, werden von uns nur dazu verwendet, Sie per E-Mail in Form eines Newsletters über die Entwicklungen bei Bertyn und unsere aktuellen Werbeaktionen auf dem Laufenden zu halten. Bertyn legt großen Wert auf Ihre Privatsphäre und Sicherheit. Für unsere vollständige Datenschutzerklärung verweisen wir Sie auf unsere Datenschutz-Bestimmungen. Wir nutzen Mailchimp als unsere Marketingplattform. Mit einem Klick auf Ja, ich möchte den Newsletter von Bertyn erhalten, erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer Daten über Mailchimp einverstanden. Erfahren Sie hier mehr über die Datenschutzpraktiken von Mailchimp.