Rezept für vegetarische Hackbällchen aus Seitanhack

Zutaten für rezept für vegetarische hackbällchen aus seitanhack

  • 1 Veggie Hack
  • 25 g Bindemittel (Maisstärke, Kartoffelstärke oder Kuzu) mit 70 ml Wasser gemischt
  • Ein wenig Kräuter
  • Ein relativ großer Schuss Olivenöl
  • 150g Paniermehl

Vorbereitung von rezept für vegetarische hackbällchen aus seitanhack

  1. Den gehackten Seitan in einer großen Schüssel mit den Händen auflockern.
  2. Das gewünschte Bindemittel und Muskatnuss dazugeben.
  3. Mit den Händen stabile Bällchen aus der Mischung formen, rollen sie in Paniermehl und diese bei großer Hitze in einem großen Schuss Öl anbraten, bis sich eine Kruste gebildet hat.
  4. Die Bällchen danach abtropfen lassen.

Tipp von Chantal:

Sie können nicht auf Hackbällchen verzichten? Machen Sie vegetarische Hackbällchen aus Seitan

Hackbällchen machen ist gar nicht so schwierig, auch vegetarische Hackbällchen aus Seitan kann man ganz einfach zubereiten. Köstlich in einer Suppe, zu Spaghetti, zum Fondue oder als Snack – Hackbällchen sind ein Leibgericht für Jung und Alt! Die leckersten vegetarischen Hackbällchen macht man mit dem besten Hack: Das Seitanhack von Bertyn ist die perfekte Wahl. Es hat einen tollen Geschmack, einen besonderen Biss, ist eiweißreich und kohlenhydratarm.

Ihre Wertschätzung

Was Fans über Bertyn sagen

Miki Duerinck & Kristin Leybaert

vegetarisches Kochstudio und Autöre von 4 vegetarische Köchbücher, Gent, Belgien

„Obwohl wir mit den meisten Fleischersatz-Zubereitungen niemals die Welt bekehren können, ist ein Produkt durchaus hoffnungsvoll: der traditionelle hergestellte Seitan des Herstellers Bertyn auf Basis von Manitoba-Weizen und Shoyu-Sauce. Er verbindet zwei Qualitäten, die notwendig sind um ihn mit Recht „Fleischersatz“ zu nennen: er ist auch ohne weitere Zubereitungen sehr lecker. Dieser Seitan ist in Naturkostläden erhältlich und Vakuum-verpackt als Seitan Steak, Seitan Supreme oder ‘in Block’. Die Zubereitung ist einfach: du backst, dünstest oder brätst den Seitan in kürzester Zeit. Lange Garzeiten sind niemals nötig. Ab jetzt hat kein einziges Restaurant noch eine gültige Entschuldigung, keine solide vegetarische Mahlzeit auf der Karte anzubieten.”